Dieses Blog durchsuchen

Niederkirchener Winzerverein e.G., heute die Weinmacher GmbH, Niederkirchen bei Deidesheim/ Pfalz 5 Weissweine und 1 Secco

Seit mehr als 100 Jahren fühlen sich die Weinmacher der Niederkirchener Winzergenossenschaft verpflichtet, Weinbau auf höchstem Niveau zu betreiben. Entsprechend dieser Tradition und im Zusammenspiel mit modernster Kellertechnik werden mit jedem neuen Jahrgang erneut ganz außerordentliche Weine erzeugt, die weit über die Pfalz hinaus größte Beachtung erfahren. 

Heute sind es über 500 Winzerinnen und Winzer, die auf einer Rebfläche von fast 1000 Hektar, allerbestes Rebgut kultivieren, das dann zu herausragenden Weinen verarbeitet wird. Sie alle haben sich im Genossenschaftsverbund "Deutsches Weintor eG" zusammengeschlossen. Begonnen hat alles mit 38 Winzern, die im Jahr 1901 den Winzerverein gegründet haben, um so gemeinsam den wirtschaftlichen Problemen des damaligen Weinbaus zu trotzen. 1968 kam es zu dem wegweisenden Zusammenschluss vom Winzerverein Niederkirchen und der Ortsgenossenschaft Kathrinenbild mit Sitz in Deidesheim unter dem Namen Niederkirchener Winzer-Verein e G. 

Dieser Genossenschaftsverbund firmiert schließlich seit 2012 unter dem Namen Weinmacher GmbH, nicht dabei ihre lange Tradition und den Anspruch für beste Weine zu vergessen. Noch immer liegt der Anspruch aller Mitglieder darin, auf der Basis des jahrhundertalten Wissens und der Leidenschaft absolute Qualitätsweine zu erzeugen. Hier liegt auch der Grund, dass die Weine von der Weinmacher GmbH mit zum Besten zählt, was in der Pfalz an Weinen erzeugt wird.

Natürlich ist es neben der Liebe zum Wein das ausgesprochen ideale Terroir, das es ermöglicht, Spitzenweine zu erzeugen. Die Weinberge hier im Bereich Mittelhardt sind für ihre Qualitätsweine weltberühmt, auch wegen der 2000 Sonnenstunden, die hier jährlich die Rebflächen begünstigen. Hinzu kommt die bemerkenswerte Bodenbeschaffenheit aus Sand, Lehm, Buntsandstein und Kies. Ein solches Terroir verleiht den Gewächsen ihren ganz besonderen Charakter. Hier gedeihen ganz besondere Rieslinge, vielfach prämiert und weltweit geschätzt. Aber auch Kerner, Rivaner, Gewürztraminer, Grauer und Weißer Burgunder, Sauvignon Blanc und Chardonnay ergänzen die Palette der Weissweine. Bei den Rotweinen sind es besonders die Rebsorten Dornfelder, Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Regent und St Laurent, die in den Weinbergen der Weinmacher GmbH besonders gut gedeihen. Hinzu kommen noch Weißherbst und Rosé und ergänzt wird die Angebotspalette durch besondere Sekte und Secco. Die Weine der Weinmacher GmbH zeichnen sich nicht nur durch eine Spitzen-Qualität aus, sie besitzen auch ein bemerkenswertes Preis-Leistungsverhältnis.

Nach der theoretischen Vorstellung der Weinmacher Gmbh ist es jetzt an der Zeit, die 5 Weissweine und den Secco direkt vorzustellen: 


2019 Sauvignon Blanc trocken 

Beginnen wollen wir unsere kleine Verkostungsreise durch die Keller von der Weinmacher GmbH mit diesem 2019er Sauvignon Blanc, der trocken ausgebaut wurde. Sauvignon Blanc ist eine weltweit verbreitete Rebsorte und gilt als die zweitwichtigste Rebe hinter Chardonnay. Ursprünglich in Frankreich beheimatet, hat sie einen Siegeszug um die ganze Welt gestartet, mit einem beachtlichen Erfolg. Berühmte Sauvignon Blanc- Weine sind heute in Neuseeland, Südafrika, Chile und den USA zu finden, natürlich auch immer noch in Frankreich, z.B. an der Loire. Aber auch in Deutschland und hier besonders in der Pfalz gibt es sehr beachtliche Weine dieser Rebe, etwa so wie der hier verkostete 2019er Sauvignon Blanc trocken. Sauvignon Blanc ist eine natürliche Kreuzung von Traminer und Chenin Blanc.

Im Glas zeigt sich der Basis-Wein in einer strohgelben Farbe mit brillanten Reflexen. Die Nase darf intensive Duftnoten nach Stachelbeeren und grünem Paprika wahrnehmen. Im Mund und am Gaumen werden diese olfaktorischen Anklänge geschmacklich bestens bestätigt. Es ist diese bestens integrierte Säure, die die Fruchtaromen optimal trägt. Der Weisswein besitzt einen Hauch von Exotik, eine fruchtig-grüne Note, die geschmackliche Präsenz von Stachelbeeren und grünem Paprika, dabei auch die nötige Frische, die einen solchen Wein besonders auszeichnet. Top!

Der 2019er Sauvignon trocken hat 12% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden.

2018 "Unerhört" Weissburgunder trocken

Weiter geht es mit diesem 2018er Weissburgunder, trocken ausgebaut. Er gehört zu der Sonder-Edition "Unerhört", mit denen die Winzer von der Weinmacher GmbH auf ganz besondere Spitzenweine aus ihren Kellern aufmerksam machen wollen, die alle eine Besonderheit verkörpern. So auch dieser 2018er Weissburgunder trocken. Die Rebsorte Weissburgunder, franz. Pinot Blanc, erfreut sich gerade hierzulande immer größerer Beliebtheit. Ursprünglich eine Mutation aus dem roten Pinot Noir hat sie ihren Ursprung wie alle Pinotsorten im Gebiet zwischen Genfer See und dem Rhone-Tal. Mittlerweile jedoch liegt der Hauptanbau in deutschen Weinanbau-Gebieten und hier sind Baden, die Pfalz und Rheinhessen führend. Weissburgunder ist ein hervorragender Essensbegleiter und so zu vielen hellen Fleischspeisen und zu Fisch und Meeresfrüchten zu genießen. So auch der besonders qualitativ hochwertige 2018er Weissburgunder trocken aus der Sonder-Edition "Unerhört!.

Farblich präsentiert sich der Wein im Glas in einem erkennbaren Strohgelb. Die olfaktorische Prüfung ergibt ein Geruch nach exotischen Früchten und einen Hauch von Rosenduft, den man eher bei einem Gewürztraminer vermutet. Im Mund und am Gaumen werden die Anklänge überzeugend geschmacklich bestätigt. Zur richtigen Balance und seinem eindeutigen Charakter trägt die kraftvolle Säure bei, die dem Weissburgunder zusätzliche Substanz und Überzeugung verleiht. Dieser exotische, elegante Wein punktet mit seiner geschmacklichen Besonderheit, überzeugt aber auch dadurch mit Individualität, einer besonderen Kraft und einem prägenden Geschmack. Chapeau!

Der 2018er Weissburgunder trocken hat 13% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius genossen werden. 



2019 Chardonnay trocken Edition Charactere

Verkostet wird nun dieser 2019er Chardonnay trocken aus der gehobenen Edition Charactere. Die Weine dieser Edition zeichnen sich durch ein besonders hohes Niveau aus, sortentypisch und ausdrucksstark. Die vollreifen, goldgelben Trauben wurden zum optimalen Zeitpunkt geerntet, um schließlich daraus glasklare, fruchtige Weine zu vinifizieren. Nur so haben sie die Möglichkeit in der Edition Charactere gelistet zu werden. Dass die Charaktere-Weine nur in den besten Weinbergslagen der Weinmacher GmbH gewachsen sind und ständig von einem Expertenteam betreut werden, von der Rebe bis in die Flasche, zeigt, welches qualitative Niveau diese Weine besitzen. Die Rebsorte Chardonnay gehört weltweit zu den populärsten Weinsorten und zu den besten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch die Winzer von der Weinmacher GmbH sich ganz besonders dieser Rebe angenommen  und diesen exzellenten 2019er Chardonnay trocken kreiert haben.

Die Farbe im Glas ist ein leuchtendes Strohgelb mit brillanten Reflexen. Die olfaktorische Wahrnehmung erinnern an Anklänge nach Haselnuss, Quitte und gelbe Früchte. Im Mund und am Gaumen werden diese Nuancen geschmacklich wunderbar bestätigt. Die bestens integrierte Säure ergänzt den Geschmack perfekt. Der 2019er Chardonnay trocken punktet mit viel Substanz, ist cremig-nussig, ist weich und doch temperamentvoll und überzeugt mit einer internationalen Geschmackskomponente. Nachhaltig und frisch im Finish, verkörpert der Charactere-Chardonnay große Sinnesfreude und einen überzeugenden Geschmack, der sehr animierend ist. Exzellent!

Der 2019er Chardonnay trocken hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8 bis10 Grad Celsius genossen werden.

2019 Spätburgunder Blanc de Noir trocken Edition Charactere

Mit diesem 2019er Spätburgunder Blanc de Noir, der trocken ausgebaut wurde, folgt ein weiterer Wein der herausragenden Edition Charaktere. Auch hier wurde nur erstklassisches, hochreifes, gesundes und selektiertes Traubengut zu diesem Wein genommen. Basis sind die ganz besonderen Spätburgunder-Trauben, die als Blanc de Noir, also weiß gekeltert, vinifiziert wurden. Dabei wurde schon bei der Traubenannahme dem Spätburgunder der weiße Saft entzogen, ganz schonend ohne zu pressen und zu pumpen. Danach ist der Blanc de Noir wie ein Weisswein verarbeitet worden, im gekühlten Edelstahltank und besonders schonend. Blanc de Noir erfreut sich hierzulande ähnlich wie Rosé immer größerer Beliebtheit, ganz besonders durch die intensivere Substanz der Rotwein-Trauben, gepaart mit der Frische des Weisswein-Ausbaus. Die Sorgfalt des Charactere-Kriteriums macht diesen 2019er Spätburgunder Blanc de Noir trocken perfekt.

Farblich überzeugt der Wein im Glas mit seinem hellen Bernstein. Die Nase nimmt eindeutige Anklänge nach Erdbeere und Blutorange wahr. Diese fruchtigen Anklänge werden auch geschmacklich wohlwollend bestätigt. Dabei ist es die richtige Säure, die die geschmackliche Fülle des Blanc de Noir bestens trägt und dem Weisswein den überzeugenden Geschmack, seine Fülle und seine Präsenz und seinen Charakter verleiht. Und natürlich ist der Wein frisch, gehaltvoll und sehr animierend, also eine Freude und Erbauung besonders an warmen Tagen. A la bonne heure!

Der Spätburgunder Blanc de Noir trocken hat 12,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden.



2018 Deidesheimer Hofstück Riesling Kabinett trocken

Abschließen wollen wir  die  kleine Verkostung von Weißweinen mit diesem 2018er Prädikats-Riesling aus der Lage Deidesheimer Hofstück, der ebenfalls trocken ausgebaut wurde. Die Lage Deidesheimer Hofstück ist eine Großlage im Bereich der Mittelhardt. Sie liegt in der Höhe zwischen 104 und 190 Meter über dem Meeresspiegel und ist zu 20% hängig und zu 80% flach. Die Bodenbeschaffenheit besteht größtenteils aus Lehm, Sand und Kies. Hier gibt es deutschlandweit mit die meisten Sonnenstunden und die Lage ist durch den Pfälzer Wald nach Norden geschützt. Die Rebsorte Riesling gedeiht hier ganz besonders gut, hier entstehen Riesling-Weine die weltberühmt sind und von allen Riesling-Freunden in der Welt ganz besonders geschätzt werden. Dies gilt auch für den hier verkosteten Riesling Kabinett.

Farblich präsentiert sich der Wein im Glas in einem hellen Gelb mit grünlichen Reflexen. Die Nase wird beglückt von angenehmen Aromen nach Pfirsich, Birne und Zitrus. Geschmacklich werden diese Anklänge eindeutig bestätigt und ergänzt durch eine mineralische Säure und die natürliche Restsüße des erstklassischen Traubenmaterials. So ist der Prädikats-Riesling harmonisch ausbalanciert, ist frisch und mit einem langen Nachhall versehen. Großartig!

Der 2018er Riesling Kabinett hat 11,5% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden.

Secco Weiss trocken Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure.

Zum endgültigen Schluss kommt es nun noch zur Verkostung dieses trockenen Secco, einem Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure. Secco ist mittlerweile äußerst beliebt hierzulande, lässt sich doch auf Partys oder beim abendlichen Treff mit Freunden oder auch beim Besuch der besten Freundin durchaus schon mal ein zweites Glas verkosten. Grund ist nicht nur der mittlerweile besonders gute Geschmack eines Secco, es ist der verminderte Alkohol-Gehalt und die besondere Frische, die den Secco so beliebt gemacht haben. Dies gilt auch für diesen besonderen Weintor-Secco.

Dabei handelt es sich um eine Cuvée, die vor allem durch die feine Note des Rieslings geprägt ist. Die Frische des Secco resultiert auch besonders durch den trockenen Ausbau und seine Spritzigkeit erhielt er durch den dosierten Einsatz von zugesetzter Kohlensäure. Aber nicht nur zur Geselligkeit eignet sich dieser Secco ganz besonders, auch als Begleiter zu leichten Gerichten, Antipasti, hellem Fleisch und Fisch und sogar zu Kuchen und Torten passt er bestens. Superb!

Der Secco weiss trocken hat 10% vol/alc und sollte bei 6 bis 8 Grad Celsius getrunken werden.

Nachdem wir jetzt die Weissweine und den Secco mit viel Freude und Respekt verkostet haben, hier unser Fazit:

Alle Weine besitzen neben dem großartigen Niveau diese besondere Qualität, die die Weissweine und die Weine insgesamt von der Weinmacher Gmbh auszeichnen. Hier finden die wichtigen Voraussetzungen für Top_Weine zusammen, Winzer, die mit viel Wissen und großem Engagement sich für allerbeste Qualität einsetzen, das großartige Terroir, ohne dass eine solche Qualität einfach nicht möglich ist und der Einsatz modernster Keller-Gerätschaft, die zur besonders schonenden Vinifizierung unbedingt notwendig ist. Uns haben die Weine und auch der Secco bestens gefallen, hat uns doch alles besonders gut geschmeckt. Und das Geschmacks-´und Leistungs-Verhältnis ist ebenfalls eine Klasse für sich.

Deshalb: Maximal empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Fotos: Helga König

Onlinebestellung bitte hier klicken: https://www.die-weinmacher.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten