Dieses Blog durchsuchen

Weinmanufaktur Stuttgart-Untertürkheim e.G. Württemberg 3 Weissweine und 3 Rotweine


Die Weinmanufaktur Stuttgart-Untertürkheim existiert seit 1887, denn dies war der Beginn der Weingärtnergenossenschaft, die vor rund 20 Jahren nun zur heutigen Weinmanufaktur umbenannt wurde. Die Gründe liegen nicht zuletzt in dem Bekenntnis zu kompromissloser Qualität und der Freude an der stetigen Veränderung, hin zu Besserem. Die Weinmanufaktur Untertürkheim ist Württembergs kleinste, selbstausbauende Genossenschaft mit 40 aktiven Weinmachern, die ca. 90 Hektar Rebfläche bewirtschaften. 

Wer denkt schon bei dem Begriff Stuttgart-Untertürkheim an Weinbau? Und doch spielt der Wein, natürlich neben dem Stammwerk von Daimler Benz in Untertürkheim, eine wichtige Rolle. Voraussetzung sind die besonderen Lagen, die sich an den Hängen der pulsierenden Wirtschaftsmetropole Stuttgart gruppieren. Industrie und Weinbau gehen in dieser Großstadt eine gelungene Symbiose ein, auch weil der Stuttgarter gerne sein "gutes Viertele schlotzt". 

Beste Lagen wie Untertürkheimer Altenberg, Untertürkheimer Mönchsberg und Cannstatter Zuckerle prägen das Stadtbild von Deutschlands weinreichster Stadt. Mit dem Verzicht auf Herbizide und der mechanischen Bewirtschaftung der Weinberge sorgt die Weinmanufaktur für die Verbesserung des Bodenlebens, zur Förderung der Artenvielfalt und zum Erhalt der Kulturlandschaft. Tradition und Moderne gehen bei der Untertürkheimer Weinmanufaktur Hand in Hand. 

Dass im Jahre 1902 erbaute Kelterhaus in der Ortsmitte von Untertürkheim ist auch heute noch der Betriebssitz der Genossenschaft. Hier wird das erstklassige Traubengut angeliefert, um es dann mit modernsten Gerätschaften sehr schonend zu verarbeiten, um so erstklassige Weine zu vinifizieren. Dabei spielt Nachhaltigkeit in einer der ältesten und kleinsten Genossenschaften Deutschlands eine ganz wichtige Rolle. Zahlreiche ökologisch bewirtschafte Flächen, besonders in den schwer zugänglichen Terrassen- und Steillagen, zeigen das große Engagement der Genossenschafts-Winzer für Nachhaltigkeit und sorgen so für das grüne Image der Stadt. Daneben ist es ebenfalls die nachhaltige Wirtschaftlichkeit die die Manufaktur umtreibt. 

Seit 2019 ist die Untertürkheimer Manufaktur die erste deutsche Genossenschaft, die mit dem Nachhaltigkeitszertifikat "Fair`n Green" ausgezeichnet wurde, dem europäischen Siegel für nachhaltigen Weinbau.

In den von der Natur reichlich verwöhnten Lagen mit ihrem exzellenten Terroir ist es den Winzern der Weinmanufaktur Untertürkheim möglich, eine Fülle von unterschiedlichen Rebsorten anzubauen. Dies sind im Weisswein-Bereich etwa die Sorten: Chardonnay, Gewürztraminer, Grauer Burgunder, Riesling, Müller-Thurgau/ Rivaner, Sauvignon Blanc Viognier und Weisser Burgunder und bei den Roten: Acolon, Cabernet Franc, Lemberger, Merlot, Muskat-Trollinger, Spätburgunder und Zweigelt. Ergänzt werden die reinsortigen Weine durch wunderbare Cuvée. 

Neben den Basisweinen sind es die herausragenden Spitzenweine, die durch eine Sterne-Klassifikation besonders gekennzeichnet sind. Dies reicht vom "Großen Stern" über die Rubriken 3 Sterne-Wein, 2 Sterne Wein und 1 Sterne Wein. 

Dass bei allen Klassifikationen nur gesundes, hochreifes und selektiertes Rebgut zur Vinifizierung kommt, versteht sich eigentlich von selbst. Bei so viel Wissen, Können, Engagement und Herzblut ist es nur folgerichtig, dass die Weine aus der Manufaktur Untertürkheim mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht wurden. Alle bekannten Weinmagazine, wie Vinum, Gault Millau, Falstaff, Feinschmecker, Meininger und Weinwirtschaft haben die Weine mit höchsten Punkten bedacht. Mit einer ganz besonderen Auszeichnung wurde der langjährige Kellermeister der Weinmanufaktur, Jürgen Off geehrt. Er erhielt als einziger Kellermeister einer Kooperative in Deutschland von der Wein-Zeitschrift Vinum den Sonderpreis "Der Rote Riese", eine Anerkennung für seine erstklassige Kollektionen über Jahre hinweg.

Genug des Vorspiels, jetzt ist es an der Zeit mit viel Freude und dem nötigen Respekt die herrlichen Weine der Manufaktur Untertürkheim in Ruhe zu verkosten: 



2019 Riesling Trocken 

Beginnen wollen wir die Verkostung der exzellenten Weine aus der Manufaktur Untertürkheim mit diesem 2019er Riesling, der trocken ausgebaut wurde. Die Rebsorte Riesling gilt unter den Weinliebhabern als eine der edelsten Weinsorten. Gerade der Riesling aus den deutschen Weinanbau-Gebieten gilt weltweit wieder als besonders geschätzt. Bedingt durch das unterschiedliche Terroir in den einzelnen deutschen Regionen, sei es an der Nahe, dem Mittelrhein, dem Rheingau oder etwa in Rheinhessen in Nierstein und Oppenheim, Riesling präsentiert sich jeweils mit seinem eigenen, besonderen Charakter. Dies gilt auch für den hier verkosteten 2019er Riesling trocken aus den Lagen der Untertürkheimer Winzer, der als 1 Sterne Wein klassifiziert ist. 

Im Glas zeigt sich der Riesling in einem hellen Zitronengelb mit grünlichen Reflexen, sowie einer mittleren Schlierenbildung. Um den richtigen olfaktorischen Eindruck zu bekommen, sollte der Wein zunächst mit Sauerstoff vermählt werden. Jetzt präsentieren sich Anklänge in der Nase, mit Anklänge von Birne, gefolgt von kräutrigen Noten und Kandis. Ein Hauch von Limette ergänzt das olfaktorische Erlebnis. Im Mund und am Gaumen werden zunächst Zitrusfrüchte geschmacklich wahrgenommen, einhergehend mit Nuancen von Birnen und Steinobst. Getragen werden die Fruchtanklänge von einer wunderbar integrierten Säure, die dem Riesling eine besondere Finesse verleiht und ebenso für die nötige Frische sorgt, die zusätzlich diesen Wein auszeichnet. Im Nachhall sehr präsent, zeigt sich wie der Riesling sehr animierend ist und die Freude auf den nächsten Schluck wächst. Top! 

Der Wein hat 12% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius getrunken werden. 

2019 Grauer Burgunder Trocken 

Weiter geht die kleine Verkostungsreise durch die Keller der Weinmanufaktur Untertürkheim mit diesem 2019 Grauburgunder, trocken ausgebaut und als besonderer 2 Sterne Wein klassifiziert. Grauburgunder, franz. Pinot Gris, erfreut sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Grauer Burgunder entstand durch die natürliche Mutation von dem roten Spätburgunder. In Deutschland wurde er zunächst als italienischer Pinot Grigio bekannt, allerdings mit mäßigen Qualitäten. Diese änderten sich erst als deutsche Winzer in der Pfalz, in Rheinhessen und in Baden-Württemberg sich der Rebe annahmen und sie zu Spitzen-Qualitäten ausbauten. Mittlerweile ist Grauburgunder bei uns derart beliebt, dass hierzulande weltweit der größte Flächenanbau zu finden ist. Da spielt natürlich auch die außerordentliche Qualität der Weine eine Rolle, so wie sie auch hier von diesem 2 Sterne Grauburgunder präsentiert wird. 

Die Farbe des Weins im Glas ist ein mittleres Strohgelb. Zudem zeigt sich eine hohe Schlierenbildung. Die Nase wird beglückt von einem ausladenden Früchtekorb, dessen Aromen an reifen, gelben Apfel, Birne und Mirabelle erinnern. Kräutrige Anklänge nach Heu sind ebenso vorhanden, wie tropische Früchte wie Ananas etwa. Geschmacklich überzeugt der Grauburgunder mit einer cremigen Textur und einer wunderbaren Säure, die dem Wein ein optimales Frucht-Säure-Spiel verleiht. Abgerundet wird das Geschmacksbild durch grünen Apfel, Grapefruit und etwas Muskatnuss. Das ausgedehnte Finish zeigt noch einmal wie prächtig gelungen dieser2019er Grauburgunder trocken ist. Superb! 

Der Wein hat 13% vol/alc und sollte bei 8 bis 10 Grad Celsius verkostet werden. 




2018 Trollinger Trocken 

Nach den 2 verkosteten sehr geschmackvollen Weissweinen gilt es nun die unterschiedlichen Rotweine zu probieren. Da ist zunächst dieser 2018er Trollinger, der trocken ausgebaut wurde. Die Rebsorte Trollinger ist eine ganz speziell württembergische Rotweinsorte, nirgendwo wird sie so intensiv kultiviert wie hier im "Ländle". Für den Württemberger ist der Trollinger der Inbegriff der heimischen Kultur und da ist es nicht verwunderlich, dass die Rebe fast 20% des gesamten Weinanbaus in Württemberg einnimmt. Außer im Gebiet Kraichgau gibt es deutschlandweit überhaupt keinen nennenswerten Anbau. Da Trollinger für den schwäbischen Weinfreund eine solch immense Bedeutung hat, sozusagen der Inbegriff des "täglichen Viertele", haben sich die Winzer der Weinmanufaktur Untertürkheim der ganz besonderen Qualitätspflege diese Weins angenommen, mit dem Ergebnis des wunderbaren 1 Sterne Trollingers. 

Farblich zeigt sich der Wein in einem blassen Rubinrot mit hoher Schlierenbildung. Die Nase nimmt rebsortentypische Aromen war, die an Kirschen und Mandeln erinnern, zudem Anklänge an geräucherten Speck. Die geschmackliche Bestätigung der olfaktorischen Wahrnehmung findet im Mund und am Gaumen statt, wobei sich noch Nuancen von Steinobst, Sauerkirschen und Gewürznelke hinzu gesellen. Die moderate Säure rundet den Geschmack eindrucksvoll ab und sorgt auch für den schönen Nachhall. Der 2018er Trollinger trocken eignet sich bestens für das tägliche Glas Wein zur Entspannung und Erbauung. Wunderbar! 

Der Wein hat 12% vol/alc und sollte bei 12 bis 14 Grad Celsius getrunken werden. 

2018 Lemberger Trocken Im Eichenfass Gereift 

Als weiterer exzellenter Rotwein folgt nun dieser 2018er Lemberger trocken, der seine Reife im Eichenfass bekommen hat. Lemberger oder auch Blaufränkisch bezeichnet ist eine eher südländische Rebsorte, die ihren Ursprung in den Weingärten von dem heutigen Slowenien hatte. Von hier gelangte die Rebe nach Österreich, wo sie unter der Bezeichnung Blaufränkisch besonders im Burgenland heimisch geworden ist. Und dies mit großem Erfolg, denn Blaufränkisch-Weine aus dieser Region finden große Beachtung europa- und weltweit, sind doch die Qualitäten mittlerweile auf höchstem Niveau. Aber auch hierzulande und ganz speziell in Württemberg werden ganz besondere Weine aus der Lemberger-Rebe erzeugt. Dies ist auch nicht verwunderlich, denn in Württemberg werden deutschlandweit über 90% aller Lemberger-Weine erzeugt. Und auch hier zeigen sich hervorragende Qualitäten, wie der hier verkostete 2018er Lemberger trocken-Im Eichenfass Gereift- deutlich macht und der nach manufaktur-eigenen Klassifikation zu den 2 Sterne Weinen zählt. 

Farblich präsentiert sich der Lemberger im Glas in einem mittleren Rubinrot mit einer hohen Schlierenbildung. Der erste olfaktorische Eindruck, nachdem der Rotwein den nötigen Sauerstoff erhalten hat, erinnert an den Duft reifer Himbeeren. Auch Heidelbeeren, pfeffrige Noten und Schokolade werden mit der Nase wahrgenommen. Im Mund und am Gaumen zeigen sich geschmacklich zunächst Nuancen nach Brombeeren und Holunder, aber auch wieder Pfeffer und Schokolade. Der 2018er Lemberger trocken besitzt Kraft und verfügt über reife, feinkörnige Tannine, die dem Ausbau im Eichenfass geschuldet sind. Die richtige Säure trägt das geschmackliche Gesamtbild, sodass wir es hier mit einem erstklassigen Lemberger-Rotwein zu tun haben, der auf Anhieb besticht, viel Trinkfreude vermittelt und sowohl solo, als auch als der geeignete Essensbegleiter von kräftigen Speisen oder zum Grillen zu überzeugen weiß. Á la bonne heure! 

Der 2018er Lemberger trocken hat 13,5% vol/alc und sollte bei 16 Grad Celsius verkostet werden.  



2018 Sauvignon Blanc Trocken 
  
Es folgt nun ein weiterer Spitzen-Weisswein der Untertürkheimer Manufaktur mit diesem ganz besonderen 2018er Sauvignon Blanc trocken, der in der zweithöchsten Kategorie der Genossenschaft klassifiziert ist, nämlich als 3 Sterne Wein. Dieser Premium-Wein wurde ganz behutsam mit gekonnten Holzeinsatz ausgebaut. So besitzt der trockene Sauvignon Blanc die nötige Kraft und Komplexität, um als geeignetes Aushängeschild für die großartige Kunst des Weinmachens, die die Winzer und Kellermeister Jürgen Off auszeichnen. Sauvignon Blanc ist eine Rebe französischen Ursprungs, ursprünglich an der Loire beheimatet. Mittlerweile hat diese Rebsorte ihren Siegeszug rund um den Erdball genommen, in nahezu allen Weinanbau-Gebieten weltweit wird Sauvignon Blanc mit großem Erfolg angebaut. Deshalb ist dieser Wein, nach Chardonnay, die zweitwichtigste weiße Qualitätssorte. Welche Top-Weine mit dieser Rebe möglich sind, dies demonstriert eindeutig der jetzt verkostete 2018er Premium Sauvignon Blanc trocken. 

Im Glas erinnert der optische Eindruck an ein helles Goldgelb mit grünlichen Reflexen. Dabei fällt auch besonders die hohe Schlierenbildung auf. Auch wegen des Ausbaus des Weins im Holz, ist es ratsam dem Sauvignon Blanc Sauerstoff zu gönnen, bevor die olfaktorische Prüfung beginnt. Die Nase nimmt danach Interessante Duftnoten war, dabei zunächst Anklänge nach grünem Paprika und Erbsen. Es folgen Nuancen von Stachelbeeren und gelben Früchten, besonders Mango tritt dabei in den Vordergrund. Schließlich sind es feine Vanille-Aromen, die den olfaktorischen Eindruck abrunden. Im Mund und am Gaumen werden die mit der Nase wahrgenommenen Fruchtnoten eindeutig geschmacklich bestätigt und durch eine feine Tanninstruktur ergänzt. Die bestens eingebundene Säure trägt das Frucht-Potpourri perfekt und gibt dem Wein die nötige Kraft. Bei einem nachhaltigen Abgang werden noch zusätzliche Anklänge nach Limette und Banane registriert. 

Der Wein ist komplex, besitzt Mineralität und zudem die geeignete Frische, die das geschmackliche Gesamtpaket bestens abrundet. Hier ist jeder Schluck eine Offenbarung. Einfach absolute Klasse! 

Der 2018er Premium Sauvignon Blanc trocken hat 13% vol7alc und sollte bei 10 bis 12 Grad Celsius genossen werden. 

2015 Cuvée Concilium Rotwein Trocken –Im Holzfass Gereift

Als dritter Rotwein wird erneut ein Highlight verkostet mit dieser Cuvée, die als 3 Sterne Wein klassifiziert wurde.  Die 2015er Cuvée Concilium wurde trocken ausgebaut und ist im Holzfass gereift. Maßgeblich für alle 3 Sterne Weine der Manufaktur Untertürkheim ist die Tatsache, dass nur erstklassiges, gesundes und optimal gereiftes Traubengut zur Vinifizierung kommt. Die Voraussetzungen zur 3 Sterne Klassifikation sind: beste Wachstumsbedingungen für die geeigneten Rebsorten in den entsprechenden Weinbergen, eine reduzierte Erntemenge, die selektive Handlese und der Ausbau in gebrauchten Barrique-Fässern. Während der gesamten Vegetationsperiode und vor der Lese wird jede Parzelle akribisch überwacht und auch während des Ausbaus finden permanente Proben statt, um ein genaues Bild über den Reifeprozess zu gewinnen. Diese Prozedur wurde auch der hier verkosteten Cuvée Concilium zuteil, mit dem Ergebnis, dass ein großer Rotwein zustande gekommen ist. 

Im Glas überzeugt die Cuvée farblich mit einem mittleren Rubinrot und einer hohen Schlierenbildung. Gestatten Sie zunächst der Cuvée ein gewisses Quantum an Sauerstoff, sie revanchiert sich mit ihrem ganzen Potential. Die Nase hat das Vergnügen danach eine Fülle von Aromen zu genießen. Angefangen mit Anklängen nach dunklen Beeren, wie Brombeeren und Heidelbeeren, folgen darauf Gewürzaromen, wie bei Nelken und Lebkuchen, dann Röstaromen wie frisch gemahlener Kaffee, sowie würzige Anklänge. Geschmacklich werden die olfaktorischen Fruchtnoten ebenfalls registriert und noch durch Nuancen von getrockneten Früchten, wie Dörrpflaumen, aber auch ein Hauch Marzipan und etwas Schokolade ergänzt. Die Cuvée besitzt Kraft und Ihre Stilistik erinnern an französische Spitzen-Rotweine. Als Essensbegleiter zu einem besonderen Rinderbraten eignet sich die Cuvée bestens und wer einmal in aller meditativen Ruhe sich zurücklegen möchte, der wird mit diesem Rotwein seine wahre Freude haben. Chapeau! 

 Die 2015er Cuvée Concilium hat 13,5% vol/alc und sollte bei 16 bis 18 Grad Celsius genossen werden.

Nachdem wir jetzt mit viel Freude und großem Trinkgenuss die Weine der Weinmanufaktur Untertürkheim verkostet haben, hier unser Fazit: 

Sowohl die Weiss- als auch die Rotweine sind von höchstem Niveau und von der allerbesten Qualität. Und dies zieht sich durch alle Qualifikationsstufen, denn ob 1 Sterne, 2 Sterne oder 3 Sterne Weine, sie alle besitzen ihren individuellen Charakter, überzeugen mit einem perfekten Ausbau und einem grandiosen Geschmack. Hier zeigt sich einmal wieder, welche exzellenten Weine entstehen können, wenn das geeignete Terroir von erfahrenen und engagierten Winzern bewirtschaftet wird, die dann auch wissen, welche Rebsorte sich in welcher Parzelle optimal entwickelt. Allerbestes Traubengut kann danach zeitnah zur Verarbeitung in den Keller gebracht werden, wo Kellermeister Jürgen Off, ein absoluter Meister seines Faches, solche Spitzenweine kreiert, die sowohl bei der Fachpresse, als auch bei den Freunden der Weinmanufaktur Untertürkheim höchste Anerkennung erlangen. Uns jedenfalls haben die hier verkosteten Weine ganz besonders gut geschmeckt, was uns zu dem Urteil führt:

Maximal empfehlenswert 

Peter J. und Helga König 

Fotos: Helga König

Onlinebestellung bitte hier klicken: https://www.weinmanufaktur.de/shop/

Keine Kommentare:

Kommentar posten